BlogGeldroboter

Robo-Trading: Vom Flash zum Crash in wenigen Sekunden

Unzählige Anleger und Sparer in Österreich betreiben private Altersvorsorge, versichern ihr Haus oder ihr Auto und legen ihr Erspartes in Fonds und Aktien an. Dafür überweisen sie jährlich Unsummen an Versicherungsunternehmen und Banken, die dann mit den Taschen voller Kundengeld auf den automatisierten Finanzmärkten shoppen gehen.

Und weil die institutionellen Investoren den besten Preis für ihre Kunden suchen müssen, beginnt an den Börsen ein absurdes Versteckspiel mit jenen, die in den Orderbüchern der Handelsplätze bereits auf ein profitables Stück vom Kundenkuchen lauern: den Geldrobotern.

Den gesamten Beitrag können sie auf trend.at nachlesen.

Bild: Chris Liverani on Unsplash