Medienberichte

Profil: Neuer Verdacht gegen Hans-Peter Martin

Neue Vorwürfe gegen Hans-Peter Martin: Er soll neben der österreichischen Wahlkampfförderung auch Brüsseler Gelder regelwidrig verwendet haben. Diesen Vorwurf erhebt Martin Ehrenhauser, ehemaliger Mitstreiter von Hans-Peter Martin und nunmehr freier EU-Parlamentarier. Ehrenhauser war es auch, der vor einem Jahr eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Wien verfasste, wonach Martin über eine Million Euro der österreichischen Wahlkampfkostenrückerstattung missbräuchlich verwendet haben soll. Der Verdacht lautet auf Untreue in Zusammenhang mit öffentlichen Förderungen (profil 17/2012). Martin kommentiert die Angelegenheit nicht mehr. Der gesamte Artikel auf profil.at.