Medienberichte

HEUTE: Liste Martin mit neuem Bürgerbüro

Ein Geschäftslokal an der Garnisongasse 22 in Wien-Alsergrund dient als neue Anlaufstelle für EU-interessierte. Martin Ehrenhauser: „Eine Alternative zum offiziellen Millionen-Koloss.“


Zum Vergrößern Bild anklicken.
Zum Vergrößern Bild anklicken.

5 comments

  • Gratuliere zum neuen Büro in Wien, lieber Martin.
    Verfolgen mit Interesse Deine Kommentare zu div. EU-Förderungen!
    Weiter so!!!!

  • Was genau wird in diesem Büro angeboten? Was ist das Ziel dieser Einrichtung? Geht es um den Kontakt nach Brüssel oder um Wien? Wer arbeitet in diesem Büro? Was kann ich dort machen, was nicht auch über email geht? Gibt es eine Telephonnummer? Was sind die Öffnungszeiten? Gibt es das Büro wirklich schon?

  • @Herr Hoffmann. Ja, dass Bürgerbüro ist bereits in Betrieb. Es ist in der Garnisongasse 22, im 9. Bezirk. Ein Geschäftslokal, das für alle Interessierte zwischen 9.00 und 17.00 Uhr geöffnet ist. Derzeit gibt es einen Vollzeitmitarbeiter. Kann natürlich immer vorkommen, dass dieser unterwegs ist und das Büro kurzfristig geschlossen ist. Tel.: 004314061823 E-Mail: office@ehrenhauser.at Das Büro ist auch ein Informationsbüro über die Tätigkeiten der EU und von uns. Grundsätzlich gilt aber, dass sich jeder Bürger an uns wenden kann der ein Anliegen hat, wenn irgendiwe möglich, wird ihm geholfen. Auch steht es für Studenten als Art Open Office zur Verfügung, diese kônnen die Büroräumlichkeiten kostenlos nutzen, inklusive Internet, ect.

  • Hallo, ich studiere Politikwissenschaften und nehme an dem Buchprojekt „Demokratie in Gefahr“ teil.
    Ich besuche das Büro regelmäßig und freue mich über die guten Gespräche, die man hier mit dem Büroleiter Robert führen kann. Es herscht eine angenehme Atmosphäre und man bekommt interessante Informationen, die mir zum Beispiel beim Verfassen meines Artikels sehr hilfreich sind. Außerdem bietet das Büro eine Plattform auf der man sich entspannt und frei austauschen kann.

  • Ja, endlich eine echte Bürgeranlaufstelle!

Join the discussion