Medienberichte

Heute: Große Lücken im EU-Lobby-Register

Das EU-Lobby-Register hat viele Schwachstellen. Martin Ehrenhauser fordert eine grundlegende Reform des Lobby-Registers. Er macht mit einem Beispiel aus der Tabak-Branche auf die Missstände aufmerksam: So ist Phillip Morris, einer der größten Tabakkonzerne der Welt, mit nur neun Lobbyisten bei der EU registriert. „In Wirklichkeit waren es 161, die 233 Abgeordnete alleine bis Ende 2012 kontaktiert haben, manche bis zu fünf Mal“, kritisiert Ehrenhauser. Er ist Mitglied der EU-Arbeitsgruppe, die gegenwärtig an der Revision des Lobby-Registers arbeitet.

HEUTE_16.10.13_ME_Lobby-Register only