MedienberichtePresse

HEUTE: EU-Parlament leistet sich Jaguar als Dienstwagen

Das EU-Parlament, das sich am 20.11.2013 aus Kostengründen für nur einen Tagungsort aussprach (derzeit Brüssel und Strassburg), ist im Umgang mit Steuergeld nicht immer so sensibel.  So wurde für das Parlament ein Jaguar um knapp 59.607 € gekauft. Allein das Call-Center für den Limousinenservice des Parlaments kostet 400.000 € im Jahr. Martin Ehrenhauser kritisiert:  „Luxusautos sind in Zeiten der Krise inakzeptabel. Der Limousinenservice für Abgeordnete soll abgeschafft werden.“

Zum Vergrössern, Bild anklicken.
Zum Vergrössern, Bild anklicken.