MedienberichtePresse

HEUTE: EU-Erdbebenhilfe an italienische Mafia

Nach einem Erdbeben in der Stadt L’Aquila zahlte die EU als Hilfestellung 493,7 Millionen Euro. 70 Prozent der Gelder flossen in ein Häuser-Projekt das nicht gebaut hätte werden dürfen. Hinzu kamen stark überhöhte Preise und extreme Mängel. Geld verschwand auch bei fragwürdigen Unterauftragnehmern. Ehrenhauser fordert, dass die zu Unrecht ausgezahlten Gelder wiedereingezogen werden.

HEUTE_11.11.13-ME-EU zahlt an Mafia kl.