MedienberichtePresse

Format.at: EU-Parlament lehnt Forderung nach Asyl für Snowden ab

Der Innenausschuss des EU-Parlaments (LIBE) hat am 12.02.2013 über den Entwurf des Untersuchungsberichts zum NSA-Überwachungsskandal abgestimmt.

Der unabhängige EU-Abgeordnete Martin Ehrenhauser zeigt sich enttäischt über die Ergebnisse: „Europa muss Verantwortung für den Schutz von Edward Snowden übernehmen. Dass es dafür keine Mehrheit im EU-Parlament gibt, ist beschämend. Es zeigt, dass man keine Aufklärung wünscht und Whistleblower eher als Denunzianten betrachtet, als ihnen den Status von Menschenrechtsaktivisten zu gewähren. Der Umgang mit Edward Snowden ist bezeichnend für unsere Überwachungskultur.“ Den gesamten Artikel finden Sie hier.